Robin „Robse“ Nikol


Der gutherzige Robin spielt auf seiner Trompete selten die zu seiner Stimmung passenden Töne. Ist er ganz ruhig und besonnen, spielt er mit so viel Kraft, dass uns die Haare zu Berge stehen, bzw. der Hut. Ist er wütend oder frustriert (was irgendwie in unserem Beisein häufiger der Fall ist), dann hört man von Robin nur die feinsten Klänge. Er ist Deserteur des Studienfachs Schulmusik und studiert inzwischen die reine Kunst des Trompetens in Trossingen bei einem gewissen Herrn, welcher uns zur Guggi-Polka inspiriert hat. Wir sagen aber nicht, wer. Seine große Liebe zu Kindern lebt der Robse wöchentlich im Instrumentalunterricht mit seinen Schülern aus, welche sein ganzer Stolz sind. Er ist hochklassiger Dirigent und noch hochklassigerer Bar-Pianist. Am hochklassigsten sind jedoch seine Arrangements, die er uns in steter Unregelmäßigkeit auf die Pulte zaubert.